Social Media

Facebook Fashion Summit 2016

Am 02. Juni hat Facebook erstmalig zu einem Fashion Summit geladen. Und welche Stadt passt als Veranstaltungsort besser zur hippen Modeszene als Berlin? In der sehr ansprechend dekorierten Keller-Bar-Location in Berlin Mitte waren neben internationalen Fashion Kunden auch internationale Speaker von Facebook anwesend, die zum Teil die weite Reise aus dem Headquarter in Menlo Park angetreten hatten. Das Event wurde auf die Bedürfnisse der Fashion Kunden zugeschnitten und sollte denen helfen, die Werbewelt von Facebook und Instagram besser zu verstehen und branchenspezifische Einblicke und Tipps zu bekommen.

Facebook Fashion Summit Agenda

Nach einer Begrüßung durch Stefan Edl, den Vertical Client Partner für den Bereich Fashion, ging es in fünf Beiträgen um verschiedene Teilbereiche des Facebook Universums.

Nicolas Franchet (Global Vertical Strategy Director Facebook) gab uns einen Einblick in den Bereich „Fashion in a mobile-first commerce world“ mit der Aussage, dass die E-Com Sales weiter rapide wachsen (mit einem Anstieg von 10% in 2016 im Vergleich zum Vorjahr), und dass die Kunden natürlich entsprechend darauf reagieren müssten. Werbeinhalte sollten nicht einfach über alle Kanäle gespiegelt werden. Hier sind mobile customized Ads gefragt. Vor allem die Fashionwelt, die die Kategorie Technik online inzwischen als most-selling category überholt hat, darf den Anschluss hier nicht verpassen.

Der zweite Speaker Michael Hondorp (Brand Developement Lead Instagram) gab uns einen tieferen Einblick in die Welt von Instagram, die nicht eins zu eins wie Facebook funktioniert, da hier eine völlig andere Bildsprache dominiert. Insgesamt versteht Facebook Instagram als ‚Premiumplattform‘ und setzt stark auf die wachsende Zielgruppe. Bei Instagram stehen die Interessen des einzelnen Users demnach stärker im Vordergrund als bei Facebook, wo der Fokus hingegen eher auf persönliche Beziehungen liegt.

Nach der vorgezogenen Pause, in der leckere Teilchen gereicht wurden, gab es noch Vorträge zu ATLAS  und „Facebook Full Funnel soloution for Retail – winning in an omnichannel world“, der zwar interessant aber leider viel zu lang war, sodass die Aufmerksamkeitsspanne vieler Besucher bis an die Grenze ausgereizt wurde.
Zum Abschluss hat Jonas Thaysen aus dem Creative Shop Team des Hamburger Facebook Offices einige Tipps aus der kreativen Ecke, zu einer besseren Markenpositionierung auf den Plattformen, gegeben.  „Dressed for success. Make your business look good through feed-ready storytelling“.

Die Veranstaltung klang danach mit Drinks und ‚lokalen Spezialitäten‘ à la Currywurst und Döner aus – lockere Berliner Atmosphäre at it’s best.

Der erste Facebook Fashion Summit war insgesamt eine spannende Veranstaltung, die vor allem den Kunden ein besseres Verständnis für die teils recht technische Welt von Facebook und Instagram verschafft haben dürfte. Ein guter Schritt vom Facebook Team, um direkt beim Kunden, und das sogar branchenspezifisch, in netter Umgebung Grundlagen zu schaffen und Wissen zu vertiefen.