iProspect Logo

GROHE

GROHE

GROHE, Messe Frankfurt & iProspect setzen Maßstäbe in der Definition neuer Zielgruppen

Die Ergebnisse

Click Through Rate

+ 100%

Pages / Sessions

+42,5 %

Diese Case Study stellt exklusive Insights zu neuen Targeting-Mechanismen vor

Time on Site

+130 %

Cost per Action

-80 %

Dienstleistungen

Zeitachse

14.03. – 31.03. 2017

Strategy - Umsetzung der Kampagne


Das Produkt: Die Markteinführung von GROHE Sense, einem intelligenten Wassersensor, der vor Leckagen warnt, fand am 14. März 2017 im Rahmen der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse (ISH) statt. Die ISH ist die Weltleitmesse für Erneuerbare Energien. GROHE Sense erkennt austretendes Wasser, misst Feuchtigkeit und Temperatur und warnt unmittelbar vor möglichen Wasserschäden.
Das Ziel: Das vorrangige Ziel der Kampagne im Rahmen der Case Study war die Erzeugung von Aufmerksamkeit für GROHE iProspect seine KPIs in Bezug auf Awareness, Interaktion und Performance-Indikatoren.
Die Zielgruppe: Für einen erfolgreichen Kampagnenstart mussten die Produktinformationen direkt an die nicht-personalisierte Zielgruppe der Gas- und Wasserinstallateure in Deutschland gesendet werden. Auf der Suche nach einem geeigneten Set an Daten konnte festgestellt werden, dass eine optimale Eingrenzung dieser Zielgruppe äußerst schwierig ist. Es werden anstatt exakter Profile der Installateure von Third Party Anbietern wie Semasio nur generelle Daten von Handwerksbetrieben zur Verfügung gestellt.
Für die Kampagne wurden deshalb in Kooperation zwischen der Messe Frankfurt und Grohe die B2B-Zielgruppendaten der ISH für die Bewerbung von GROHE Sense ausgewählt. Als Benchmark verwendete iProspect das Google Targeting. Bei ähnlichen Kampagnen konnten mit Hilfe dieser Daten in der Vergangenheit exzellente Ergebnisse erzielt werden.
Folgende Targeting-Optionen wurden bei Google als Benchmark herangezogen: Affinität (User mit langfristigen Interessen, z.B. Technik-Liebhaber), In Market-Segmente (User mit aktuellen Interessen, z.B. Immobilien) sowie kundenspezifische Affinität (User, die an Hand von URLs und Interessen in DoubleClick importiert werden).

GROHE, Messe Frankfurt & iProspect setzen Maßstäbe in der Definition neuer Zielgruppen