iProspect Logo

Welcome Newbies Rezension eBook Affiliate Marketing Ein Leitfaden fuer Affiliates und Merchants

Aller Anfang ist bekanntlich schwer und so versteht man als Frischling im Bereich Affiliate Marketing erstmal nur Bahnhof: Affiliates sind Publisher und Publisher sind Vertriebspartner und die wiederrum als Affiliatepartner tätig? Ging es euch genauso? Dann erkennt ihr bestimmt die 5 Dinge wieder, die man sich als Newbie im Affiliate Marketing schon mal gedacht hat: [caption id="attachment_16974" align="alignnone" width="700"]Fotolia_55391157_exip Source: ©olly – Fotolia[/caption]   1. "Ach, den Cookie meinte er." Hach, der gute alte Cookie. Leider nicht die leckere Variante mit Schokolade –sorry liebe Krümelmonster! Die von uns gemeinten Cookies sind kleine Datenpakete, die beim Besuch einer Webseite auf dem Rechner des Users abgespeichert werden. Sie beinhalten Daten, wie z.B. Infos über die Dauer des Besuchs auf dem jeweiligen Server, besuchte Seiten oder Eingaben. 2. "Cookie-Dropping klingt doch gar nicht so schlimm oder?" Oh oh oh lieber Newbie, hier ist Vorsicht angesagt! Cookie Dropping ist eigentlich nichts anderes als das Simulieren eines Klicks. Dem Browser des Nutzers wird ein Cookie eines Partnerprogramms  untergeschoben, ohne dass der Nutzer auf ein Werbemittel des Publishers geklickt hat. Sollte der Nutzer nun eine Bestellung durchführen, erhält der Publisher der ihm den Cookie untergeschoben hat, eine Provision für den Sale. Eine eigene Werbeleistung hat er dabei nicht erbracht, weshalb die Affiliate-Branche dieses Vorgehen auch überhaupt nicht gerne sieht. 3. "Geil, Autobestätigung. Muss man ja gar nichts mehr machen." Sicherlich ist die Autobestätigung in den Netzwerken eine feine Sache und erspart grundsätzlich auch einiges an Arbeitsaufwand. Aber eben nur dann, wenn man vorher die Retouren und Stornos gelöscht hat. Macht man das nicht, so werden Publisher zu Unrecht mit invaliden Sales vergütet. Hier kann dann in Summe ein erheblicher Schaden entstehen. 4. "Nice, der Publisher hat von heute auf morgen 500 Sales mehr generiert." Was so gut klingt, kann in den meisten Fällen nicht wahr sein. Zumindest sollte man sich einen so stark performenden Publisher genauer ansehen und ggf. auch den Kontakt zu ihm suchen. Am besten lässt man sich erklären, wie sein Geschäftsmodell funktioniert oder wie er den Traffic generiert. Kommt dann keine Antwort, ist dies erfahrungsgemäß schon ein erstes Betrugs-Anzeichen. Also auch hier Vorsicht vor der Autobestätigung. 5. "Kein Impressum? Egal, die Seite sieht echt fein aus. Zugelassen!" In Deutschland besteht eine Impressumspflicht, welche sich aus der Anbieterkennzeichnungspflicht ergibt. Auf die entsprechenden Paragraphen wollen wir hier aber nicht weiter eingehen. Deshalb ist immer Vorsicht geboten bei der Partnerfreigabe, da einige schwarze Schafe unter den Affiliates genau diesen Blendeffekt der guten Visualisierung einer Website ausnutzen, um für ein Partnerprogramm zugelassen zu werden.   Aber wie findet sich ein Newbie im Affiliate Marketing eigentlich zurecht? Einarbeitung und Weiterbildung ist das A & O, um erfolgreich Fuß in diesem Business zu fassen. Die Affiliate Netzwerke und Verbände bieten hier verschiedene Schulungsmöglichkeiten an, um sich gezielter zu informieren und die Materie besser zu verstehen. Aber auch entsprechende Blogs, Artikel, Fachzeitschriften oder eBooks sorgen für reichlich Lesestoff. Unsere neuste Kollegin Nina, die ein Newbie im Affiliate Marketing ist, hat sich z.B. das neue eBook „Affiliate Marketing – Ein Leitfaden für Affiliates und Merchants“ von Projecter durchgelesen und beantwortet uns ein paar Fragen zum Inhalt aus ihrer Sicht: Nina, hat dir das eBook generell weitergeholfen? Ich kann definitiv sagen, dass mir die 375 Seiten sehr weitergeholfen haben. Als Einsteiger im Affiliate Marketing habe ich täglich mit vielen neuen Begriffen zu tun, weshalb es toll war, diese in gebündelter Form erklärt zu bekommen. Was hat dir im Speziellen an dem eBook gefallen? Durch die anfängliche Erklärung von Affiliate Marketing inkl. Akteure und genereller Abläufe, wurde ich sehr gut an das Thema herangeführt. Eine gut durchdachte Struktur und Aufteilung des eBooks war bereits auf den ersten Seiten erkennbar. Einen großen Mehrwert bot mir vor allem das zweite Kapitel. Hier wird eine ausführliche Erklärung zu den Affiliate Geschäftsmodellen gegeben. Diese waren mir zwar schon bekannt, dennoch waren mir die Vor- und Nachteile für Merchants und Affiliates nicht bewusst. Welchem Kapitel hast du besondere Aufmerksamkeit geschenkt? Das war Kapitel 7, in diesem werden Trackingverfahren behandelt. Dieses Thema weckt bei mir großes Interesse, da ich es als sehr wichtig erachte und es verblüffend ist, was bereits alles getrackt werden kann. Die einzelnen Trackingverfahren wurden in diesem Kapitel ausreichend behandelt, der Komplexität wegen war es allerdings von Vorteil bei Kollegen noch einmal nachfragen zu können. Im 10. Kapitel geht es um den Ausblick. Konntest du damit als Neueinsteigern schon etwas anfangen? Das war für mich in der Tat sehr schwer, aber durch den Dialog mit einzelnen Kollegen, kann ich jetzt sagen, dass diese solche Floskeln wie „Affiliate Marketing ist tot“ nicht mehr hören können.  Für einen Kanal, der immer wieder mal für tot geklärt wird, gebe es doch zu viele aktuelle und auch immer wiederkehrende Themen. Affiliate Marketing sei mehr und mehr im Wandel, aber alles andere als am Aussterben.   Dem können wir uns nur anschließen und freuen uns darauf viele Newbies auch auf der TactixX am 26.04.2016 im neuen Ambiente der Alten Kongresshalle München begrüßen zu können um mit ihnen die Leidenschaft für Affiliate Marketing zu teilen und zu vertiefen. Die TactixX findet 2016 bereits zum 10ten Mal in Folge statt, gilt als die führende Konferenz für Affiliate Marketing & Display Advertising im deutschsprachigen Raum und bietet die optimale Kombination aus maximalem Wissenstransfer und attraktiven Networking-Möglichkeiten.