SEARCHLOVE London 2016 Recap

Am 17. und 18. Oktober 2016 fand erneut die SEARCHLOVE Konferenz in London statt. Veranstalter ist die Agentur Distilled von Will Critchlow und Duncan Morris. Neben London findet diese Konferenz regelmäßig in den Städten San Diego und Boston statt. Die Konferenz richtet sich an In-house SEOs, SEO Agenturen, Marketing Manager und Geschäftsinhaber. searchlove Als Veranstaltungsort wurde wieder „The Brewery“ gewählt. Diese Location befindet sich ziemlich im Herzen der Stadt und konnte wieder mit einem hohen Maß an Qualität und Service überzeugen. img-20161018-wa0003-01 Das war mein zweiter Besuch auf dieser Konferenz und persönlich gefällt mir das Konzept der SEARCHLOVE, alle Vorträge in einem großen Saal abzuhandeln anstatt mehrere Präsentationen parallel laufen zu lassen, sehr gut. Man gerät nicht in die missliche Lage an anderer Stelle etwas zu verpassen. Zudem kommt man so zwangsläufig mit Themen in Berührung, welche man ansonsten vielleicht nicht direkt gewählt hätte. Dadurch ist gewährleistet, dass man genug fremde Impulse bekommt, um den eigenen Kosmos mit Unerwartetem zu bereichern. Das Spektrum der Themen reichte wieder sehr weit. Die Konferenz begann mit einem Motivationsvortrag zur richtigen Einstellung im Outreach von Lisa Myers, über Denkanstöße zu RankBrain von Dr. Pete Meyers und Larry Kim, bis hin zu nicht ganz so naheliegenden Beiträgen zum Messenger App Marketing von Jes Stiles. Übergreifend lässt sich aus SEO Perspektive festhalten, dass spätestens im klickrelevanten Bereich der organischen Suchergebnisse die vorangegangenen positiven Ranking Impulse durch das User Engagement eine Bestätigung erfahren müssen. Förderlich wirken sich hier Brand Affinity und klickoptimierte Titles und Descriptions aus. Genauso natürlich das Verhalten auf der ausgespielten Seite selbst. Daraus folgt, dass man in Zukunft nicht darum herum kommen wird zu testen, was für den User ansprechender ist. Der Content muss auf die Suchintention und damit auf die Brancheneigenheiten eingehen. Einheitsrezepte gelten nicht mehr. Um die eigene Bekanntheit auszubauen, kann SEO als Instrument eingesetzt werden. Es gilt mit Themen abseits der Leadorientierung zu punkten. Die dadurch gewonnene Vertrautheit mit der Marke wirkt sich günstig auf die Klickwahrscheinlichkeit bei umkämpften Bereichen aus. Damit wären wir dann auch wieder beim Thema Content Marketing, welches nicht mehr ohne die dazugehörende Distribution gedacht werden darf. Singers Tavern Abgerundet wurden beide Tage von Networking Parties in der Singers Tavern und der Amber Bar, welche von SEMRush und MOZ gesponsert wurden.   Mein Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung und es empfiehlt sich im nächsten Jahr die SEARCHLOVE wieder als Option auf dem Zettel zu haben, um fachübergreifende Impulse auf hohem Niveau zu erhalten.