Regulierung fuer Targeting

Das europäische Parlament beschäftigt sich mit dem Thema „Targeting im Online Marketing und möchte dazu einheitliche Regeln einführen. Der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europäischen Parlaments hat dazu einen neuen Bericht vorgelegt. Das Ausliefern personalisierter Werbung soll mit dem Zweck den Verbraucherschutzes  reglementiert werden. Das Auslesen von E-Mails nach Schlagwörtern und die Auslieferung gezielter Werbung aufgrund des Surfverhaltens von Internetnutzern soll eingeschränkt werden. Der Ausschuss hat die großen Anbieter von Targeting und speziell Retargeting-Lösungen mit einer großen Reichweite in den einzelnen Ländern im Auge. EU-Abgeordnete wollen, dass jeder Internetnutzer dem Behavioural Advertisement jeweils zustimmt und die zielgerichteten Werbemittel als solche gekennzeichnet werden. Im  Dezember wird über den vorgelegten Bericht des Ausschusses entschieden. Source: online-behavior.com Quelle: www.online-behavior.com Besteht nur die Hoffnung, dass hierzu vom EU-Parlament auch Fachleute aus der Online-Branche mit angehört werden, sowohl von den betroffenen Unternehmen, den technischen Anbietern und auch aus Agenturen, die stark von Innovationen und Weiterentwicklungen im Online-Marketing abhängen. Viele Unternehmen in der Branche leben von der gezielten Auslieferung von Werbemitteln. Diese würden durch strenge Regelungen in Ihrer Existenz bedroht.