iProspect Logo

Recap Search Engine Strategies New York 2011 Top 3 Vortraege 1

SES (Search Engine Strategies) in New York war auch dieses Jahr wieder der Ort zu dem viele Online Marketers gepilgert sind und nun liegt diese gut eine Woche zurück. Wie ein guter Wein, braucht auch die Sichtung der Präsentationen seine Zeit bis die Top Vorträge ermittelt werden konnten - Everyting is Obvious, once you know the answer, aber zu diesem Satz später mehr - Slow Media eben... explido WebMarketing war auch auf der SESNY 2010 (Recap) vor Ort, um sich mit mehr als 5.000 Online Marketing Verantwortlichen zu treffen. Auch dieses Jahr war die SESNY an 3 Tagen mit mehr als 70 Sessions vollgespickt und nach Durchsicht allen Teilnehmern zur Verfügung gestellten Präsentationen, wie auch durch geschickte Aufteilung unseres Teams, haben wir für Euch die Top 3 SES New York 2011 Vorträge + 1 Round Table herausgesucht. Mit dem Yellow Cab ging es erst einmal vom Flughafen in die City. Ja, so groß wie das Online Marketing Event selbst, ist auch New York, New York - „welch ein großartiger Song über eine Stadt, die niemals schläft...“ http://www.youtube.com/watch?v=aqlJl1LfDP4 Die diesjährige Keynote wurde von Duncan Watts gehalten. Duncan in seiner Funktion bei Yahoo! als Principal Research Scientist ist der Frage von Harold Lasswell aus dem Jahr 1940 „Who talks to whom, about what, through which channel and with what effect?“ investigativ mit nachfolgenden vier Projekten nachgegangen:
  1. Projekt: Six Degrees of Separation
  2. Projekt: Success in Cultural Markets zwischen 2004 und 2005
  3. Projekt: Classifying Users with Lists
  4. Projekt: Twitter influence
Als Quintessenz des vierten Projekts kann lapidar gesagt werden „Everyone‘s an influencer!“. Das sollte Unternehmen nachdenklich stimmen, ob es doch nicht Sinn macht, sich mit der Social Media Thematik auseinanderzusetzen. Hierzu hat Duncan‘s Team tweets von ca. 1,6 Millionen Twitter Usern untersucht. Die genaue Beschreibung der Untersuchung inklusive Ergebnis „Everyone's an Influencer: Quantifying Influence on Twitter“ kann direkt als PDF gedownloaded werden. Von Duncan Watts gibt es auch ein empfehlenswertes Buch mit dem Titel "Everything is Obvious, once you know the answer". Daniel Gilbert, Professor für Psychologie an der Harvard Universität äußerte sich über das Buch wie folgt "A deep and insightful book that is a joy to read. There are new ideas on every page, and none of them is obvious!" Wer's lesen möchte kann es in gängigen Buchhandlungen erweben. Viel Spaß dabei! Mit mehr als 100 Ausstellern und sehr vielen Online Marketing Experten gab es viele Möglichkeiten sich neben beziehungsweise zwischen den zahlreichen Sessions, die am ersten Tag eher Basic waren, aber sich im Verlauf der Konferenz deutlich gesteigert haben, tiefer über Performance Marketing, im Speziellen SEM (SEA/SEO), Affiliate Marketing, Conversion Optimierung, Social Media und Mobile zu unterhalten, um neue Ideen mit nach Europa zu nehmen. Wobei gesagt werden kann, dass sich Europa im SEM (SEA/SEO) USA angeglichen hat, bis auf die Tatsache, dass Beta oder Rollouts in USA seitens Suchmaschinen ausgerollt werden, wobei nicht jede Veröffentlichung auch tatsächliche vom europäischen Kontinent angenommen wird und "nur" der Bereich Social Media sich sehr deutlich unterscheidet. Wie wichtig es ist sich global dem Thema anzunehmen, zeigt der Post "Search – Überblick: Suchanfragen in den emerging markets" inklusive der steigenden Suchanfragen in den Emerging Markets. Wir haben uns die Sessions aufgeteilt und sind einstimmig zum Ergebnis gekommen, dass diese drei Search Engine Strategies New York 2011 Sessions, besonders gehaltvoll waren:
  1. Killer Facebook Targeting Tactics
  2. Real Time Marketing: Your Brand and Your Site
  3. SEO on a Global Scale
+1 Google Panda Update als ein kleiner Bonus zu den Top 3 Vorträgen, der als ein Round Tabel Special über das Thema „Panda: The Aftermath“ stattfand. Wie letztes Jahr auf der Search Engine Strategies auch, sind unsere amerikanischen Online Marketing Freunde besonders schnell, was das distribuieren von Content und Berichterstattung anbelangt. Zu den oben genannten Sessions gibt es bereits wertvolle Posts, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. In einem Recap über das Round Table Special zum „Panda: The Aftermath“ gibt es ein nettes Zitat „Never let the customer own more of your business than you do,” as the saying goes. In this case, Google was/is the customer.“ Dies ist im Blog vom aimClear nachzulesen „Panda Watch! #SESNY‘s Google Spanfest Round Table“. Auch auf der SearchEngineWatch Site, bei der wir mitwirken und auf der unser Beitrag "Are all Results on Search Engines Equal? A Surprising Journey Within the SERPs" aus dem vergangenen Jahr unter die Top 10 geschafft hat, gibt es einen guten Überblick zum SearchEngineStrategies Round Table in New York bezüglich des Panda Updates "Panda: The Aftermath - #SESNY Round Table Discussion". Über die SEO on a Global Scale Session hat übersichtlich OUTSPOKEN media in ihrem Post über die Session berichtet. Zwei kleine Auszüge aus diesem lauten: SEO is hard - You need to align many departments and third parties" ;o) und weil der Job eines SEO's nicht hart genug sein kann Global Scale SEO is harder - Need to align many departments in many countries with tons of third parties" ;o) Zum Real Time Marketing: Your Brand and Your Site gibt es ebenfalls einen Post von OUTSPOKEN media in dem die Session ausführlich beschrieben wird. Die Frage wie man in Real Time reagieren kann, wurde mit einem Beispiel von Lauren Price gut erklärt und hier paar Real Time Tools, die sie eingesetzt hat:
  • Instant Web Page - aufgesetzt in 12 Minuten, Kosten $14,14/Jahr
  • Content Widget - aufgesetzt in 38 Minuten, Kosten $24.95
  • Ning Community - aufgesetzt in 34 Minuten, Kosten $24.95
  • Standard Website + Donation Widget - aufgesetzt in 52 Minuten, Kosten$23.95/Jahr
Des weiteren wurde auch über den ROI von Real-Time Engagement gesprochen und wie dieser gemessen werden kann. Natürlich klingt dies einfach und die Praxis sieht bekanntlich anders aus, wobei sobald in Unternehmen hierzu klare Strukturen und Strategien festgelegt werden, kann dies ein sehr effizientes Marketing Tool sein, vorausgesetzt man bringt Erfahrung in diesem Umfeld mit, was eine Performance Marketing Agentur zweifelsohne sollte.

Last but not least ein paar Worte zur Session mit dem Thema „Killer Facebook Targeting Tactics“, wobei im Vorfeld zu erwähnen ist, dass nicht im jeden Land diese Taktiken ohne weiteres einzusetzen sind, da genauesten zu prüfen ist, ob sich diese mit den Datenschutzbestimmungen eines souveränen Staates in Einklang bringen. Zu dieser Session hat STATE of SEARCH einen guten Post veröffentlicht. Angefangen mit Lisa Buyer (Hello again from Germany! ;o) die sich mit der Frage beschäftigt hat, was ist socialPR und wie nutze ich diese richtig. In den Vereinigten Staaten nutzen 65% der Journalisten Facebook. Als zweiter Speaker war Harry Gold (Hello again from Germany! ;o) und sprach über „Advanced Facebook Marketing: the Like Button”. Es werden laut Facebook täglich 30 Milliarden Stück Content gesharet. Anhand von Levi‘s wurde gut dargestellt, wie sich der „Like“ Button für Facebook Marketing eignet. Hauptpunkte aus der Präsentation waren:
  • Implementiert den Facebook „Like“ Button?- Erstellt „Object Admin Pages“
  • Behandle „Likers“ genauso wie Fans und schicke diesen weitere Informationen zu Themen, die sie interessiert haben bzw. die sie geliked haben!
  • Nutzt die Facebook API um ähnliche bzw. gleichgesinnte „Likers“ zu lokalisieren
Dritter Redner war Marty Weintraub (Hello again from Germany! ;o) der mit einer Reihe von guten und praxisorientierten Beispielen gezeigt hat, wie Zielgruppen lokalisiert werden können und in welche Gruppen er diese eingeteilt hat. Um sich einen Überblick zu verschaffen, hier seine Präsentation „Targeting Facebook Creativity Natürlich durften Events und Parties wie die „Search Bash“ oder „The Infamous SES Black Hat White Hat Unconferenced Session“ nicht fehlen. Dazwischen gab es noch Zeit für den einen oder anderen Central Park #sesny Run, der natürlich jedes Jahr nicht fehlen darf , der - wie soll es anders sein - durch eine App getrackt wurde und ganz im Zeichen von „Social Signals“, „Mobile“ und „Real-Time Search“ stand, wie Stefan Weitz (Director Product Planning) von bing darüber in seinem Interview spricht. http://www.youtube.com/watch?v=XGxS1cxiubY Fast zu allen Sessions sind auf der SearchEngineWatch Website Blog Posts zu finden: Mit einem Yellow Cab verabschiedeten wir uns von der Stadt, die niemals schläft, New York, New York... Vielen Dank an das gesamte SearchEngineStrategies Conference Team, das wieder einmal eine +1 Konferenz für alle Teilnehmer realisiert hat, wir @explido haben es sehr genossen!