Online Marketing Rockstars 2014 Recap

Sechs explidos rockten im „König der Löwen“-Theater am Hafen. Mit den diesjährigen Rockstars hat Philipp Westermeyer nicht nur was die Anzahl der Teilnehmer (ca. 2.000) eine Schippe drauf gelegt, sondern auch namhafte sowie interessante Newcomer als Speaker verpflichtet und musikalische Highlights gesetzt.   [caption id="attachment_14554" align="aligncenter" width="700"]OMR 14 Eröffnung

Online Marketing Rockstars 2014 (Quelle: explido)

[/caption]   Gleich zu Beginn strahlte die Veranstaltung mit einem Einblick in die Wirkung von viralem Content. Jonah Peretti von Buzzfeed zeigte auf, dass man beim Teilen von aktuellen, zielgruppenspezifischen, emotionalen Inhalten nichts dem Zufall überlässt. Im Gegenteil: Online lässt sich genau messen, was wie wo wann und bei wem am besten funktioniert. Ein grandioser Auftakt in die Welt der „digitalen Marketing Magie“. Der Google-kritische Beitrag von Harvard Professor Ben Edelmann zeigte die Entwicklung von den ersten Schritten Googles als Suchmaschine hin zum Global Player der Online-Branche und die totale Kommerzialisierung der Suchergebnisseiten. Besonders erwähnenswert war die Erkenntnis, dass Google selbst entwickelte Features wie das automatische Hinzufügen von Domainendungen wie „.de“ beim Eintippen von Brandbegriffen in die Browserzeile wieder eingestellt hat, um mehr Umsätze über die bezahlten Suchanzeigen zu generieren.   [caption id="attachment_14571" align="aligncenter" width="700"]Ben Edelmann

Ben Edelmann "Remarks on Search Engine Advertising" (Quelle: explido)

[/caption]   Als Rand Fishkin die Bühne betrat, wurden die SEO-Augen und Ohren noch größer. Zur Beruhigung vorweg: Alles, was wir in der Vergangenheit an Mühen auf uns genommen haben, war nicht für die „Katz“! Aber ein echter SEO muss sich wie der Google-Algorithmus mit seinen jährlich über 500 Anpassungen ständig weiterentwickeln und sollte sich wissenstechnisch stets auf dem Laufenden halten. Nicht nur, dass die organischen Rankings innerhalb der Top 10 jeden Monat Schwankungen unterliegen, sie werden auch von Jahr zu Jahr immer weiter aus dem sichtbaren Bereich verdrängt. Der Knowledge-Graph, die AdWords-Anzeigen und weitere Google-Features beanspruchen diesen Bereich für sich und schlimmer noch: Sie machen den Klick auf das Suchergebnis zum Teil überflüssig. Der User reagiert bereits auf die Expansion der Suchergebnisseiten mit einem veränderten Klickverhalten und ist, entgegen der früheren Tendenz seine volle Aufmerksamkeit den ersten drei Suchergebnissen zu widmen, nun bereit zu scrollen. So haben alle Positionen der ersten Seite eine Chance, das Interesse des Nutzers zu wecken und ihm zum Klicken zu animieren. Wie muss sich ein SEO also in 2014 positionieren, um auf die Herausforderungen reagieren zu können? Rands Empfehlung: Ein guter SEO entwickelt sich immer mehr zum Marketingstrategen und behält den Überblick über die immer komplexer werdenden Rankingeinflussgrößen. Kurz: SEO muss langfristig im Marketing-Funnel integriert werden und geht dabei über die reine Keywordoptimierung weit hinaus. Wichtig ist und bleibt Content. Das Thema ist schon fast überstrapaziert und viele denken sich: „Content, ach nee?!“. Aber es ist und bleibt das Erfolgsrezept. In einer Welt austauschbarer Produkte, braucht man eine Geschichte, die fasziniert und nicht allen, sondern der Zielgruppe gefallen muss. Fishkin stellt auch heraus, dass Facebook-Likes kein direkter Rankingfaktor sind, aber Beiträge, die viele Likes erhalten, werden öfter gepostet und verlinkt und beeinflussen somit das Ranking erheblich. Und was wird häufig geliked? Guter, spannender, informativer, emotionaler, witziger Content! Als weiteres persönliches Highlight darf Elvir Omerbegovics lässiger Einblick in die Welt des Hip-Hop nicht unerwähnt bleiben. Mit guten Ideen gelangt selbst ein von den klassischen Medien gemiedenes Thema in die Schlagzeilen und verbreitet sich online auch gut in Verknüpfung mit Offline-Aktionen, wie Plakatwerbung in XXL. Mit Michael Trautmann von thjnk zeigte ein Marketing Rockstar Klassiker, wie das Online-Marketing auch zum Thema der klassischen Werber wird und sprach dabei zuerst über Good Data und die Verärgerung der potentiellen Konsumenten über Mistargeting. Am Beispiel des Obama Wahlkampfes zeigte er auf, wie eine optimale Verzahnung der klassischen mit der digitalen Marketingwelt einen durchschlagenden Erfolg erzielen kann. Zum Abschluss performte er Robbie Williams  „Angels“ und zeigte damit, dass man auch musikalisch mehr von ihm hören möchte. Nach dem Lunch stellte Ben Huh die unterschiedlichen Device-Möglichkeiten vor, die es erfordern, die Inhalte dem jeweiligen Screen anzupassen. In Zukunft werden die meisten viel öfter auf irgendeine Form von Display schauen als jemals zuvor und darüber auch Real Time Content (Antworten zu einem Kommentar oder einer Frage in Echtzeit) konsumieren.  Welche Vor- und Nachteile diese Inhalte haben und wie diese Inhalte viral werden, darauf ging er anhand einiger anschaulicher Beispiele ein. So kann allein die individuelle Positionierung der Social-Buttons je Beitrag dafür sorgen, dass Inhalte eher geteilt werden. Denn der User bevorzugt bei jeder Art von Inhalt verschiedene soziale Netzwerke. Auch der BvB konnte bei seinem Gastspiel in Hamburg in Vertretung von Carsten Cramer eindrucksvoll aufzeigen, wie Sportmarketing mit gezielten Maßnahmen den Online-Kanal in seinen Marketing-Mix integrieren kann und so die Fans noch glücklicher macht. Der 3:0 Sieg des HSV gegen Borussia Dortmund am nächsten Tag machte dann den Hamburger etwas glücklicher. Musikalische Pause:   [caption id="attachment_14582" align="aligncenter" width="717"]Fettes Brot OMR14

Fettes Brot live (Quelle: explido)

[/caption]   Zum Abschluss teilte John Battelle, der Gründer des WIRED-Magazins, seine weitreichende Lebenserfahrung im Online-Business mit dem Publikum. Real-Time Advertising ist fundamental im Online-Business und wird dafür sorgen, dass sich die Welt in Informationen verwandeln wird. Alles, was einen Wert hat, wird eine eigene Internetadresse erhalten. Die Herausforderung besteht darin, ein Interface zu schaffen, welches es dem Mensch ermöglicht, in dieser Informationsflut nicht den Überblick zu verlieren. Bei allen datengetriebenen Erkenntnissen wird auch zukünftig die kreative Idee ausschlaggebend sein, welche sich in absehbarer Zukunft nicht digital kreieren lässt. Bei dem Aufgebot ist nicht verwunderlich, dass sich die Online Marketing Rockstars zu einer festen Größe der Branche weit über Norddeutschland hinaus etabliert haben. Das große Interesse machte auch die Verlegung von der „Großen Freiheit 36“  in die deutlich größere Location nötig. Bestuhlung und Akustik waren, wie man es von einem Musical-Theater erwarten kann, perfekt. Durch die Möglichkeit sich während der Vorträge auch im Foyer aufzuhalten, um zu networken, konnte das interessierte Publikum im Saal weiterhin ungestört den Speakern lauschen. Wie es Tradition ist, gab es nicht nur fachliche Highlights. Neben Das Bo, der im Bademantel auf der Bühne brillierte, performten Fettes Brot Klassiker und ihre aktuelle Nummer „Für immer Immer“. Mit ihrem Poetry-Slam rührte Julia Engelmann das Publikum und brachte so der Veranstaltung eine nachdenkliche Note.   [caption id="attachment_14587" align="aligncenter" width="700"]Julia Engelmann

Poetry Slam - Julia Engelmann (Quelle: explido)

[/caption]   Als einzigen Kritikpunkt könnte man anmerken, dass gegen Ende aufgrund des Zeitverzuges die Pausen recht knapp bemessen waren und dass sich das Auffinden des Mittagessens als kleine Herausforderung darstellte. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die zumindest die der beiden Vorjahre in Sachen Speaker, Organisation und Specials weit übertroffen hat. Bleibt nur noch abzuwarten was die OMR15 zu bieten haben werden. Weitere Recaps: http://onlinemarketing.de/news/recap-online-marketing-rockstars-2014-going-for-the-big-bang-omr14 http://www.neoskop.de/blog/online-marketing-rockstars-2014# http://www.popularity-reference.de/online-marketing-rockstars-2014-recap/ http://www.gruenderszene.de/allgemein/buzzfeed-jonah-peretti-live