Google Analytics weiter im Visier der Datenschuetzer

Das Google eine riesige Datensammelmaschine ist, die sich vorbehält diese Daten miteinander zu verknüpfen und für eigene Zwecke zu verwenden ist nichts neues. Und das dies nicht im Interesse der Datenschützer ist, ist auch klar. Nun rollt eine neue Welle, durch die grundsätzlich in Zweifel gezogen wird, dass Google Analytics nach deutschem Recht überhaupt zulässig ist.
Die Zeit schreibt dazu Datenschützer in Bund und Ländern wollen die Betreiber von Internetseiten – notfalls auch mit Sanktionen – dazu bewegen, auf den Einsatz von Google Analytics zu verzichten. Neben dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig Holstein (ULD) und dem Bundesdatenschutzbeauftragten setzt sich auch bei deren Kollegen in Berlin, Hamburg und der Bayerischen Aufsichtsbehörde in Ansbach die Überzeugung durch, dass der Einsatz von Google Analytics nach deutschem Recht unzulässig ist. hier der ganze Artikel
Grundsätzlich richten sich die Bedenken aber nicht nur gegen Google Analytics, sondern gegen alle Analyse Tools, die IP-bezogen Daten erheben und den Nutzern der Website nicht die Möglichkeit geben, sich durch ein Opt Out gegen die Teilnahme zu entscheiden. Mehr bei heise.de.
Es sieht so aus, als seien die Datenschützer grundsätzlich auf einen Kompromiss aus - bis zu einer eindeutigen Klärung werden die Abmahnanwälte wieder gut beschäftigt sein.