Der Hotelfinder Googles naechster grosser Streich

Über neue Projekte oder Suchsparten von Google ein großes Aufheben zu machen, ist mittlerweile schon ein alter Hut. Es gibt kaum einen Bereich, in dem Google nicht versucht, Fuß zu fassen und sich zu etablieren. Dennoch entstehen immer wieder sehr vielversprechende Neuerungen in der Welt des Suchmaschinenriesen – wie beispielsweise der Hotel Finder. Unter http://www.google.de/hotels lassen sich seit einiger Zeit Hotels zur Buchung finden. Die Daten speisen sich aus verschiedenen Quellen, insbesondere bereits vorhandenen Einträgen aus Google+ Local. Der Nutzer hat dabei die Möglichkeit, sich direkt auf Buchungsportale wie Booking.com oder HRS weiterleiten zu lassen, um dort ein Zimmer zu buchen. Google zeigt dabei stets an, wie sich der Preis des Hotels zum allgemeinen Durchschnittpreis in der gleichen Lage verhält. Filter zum Aufspüren der idealen Unterkunft In Bezug auf Filter hat Google einige sehr nützliche Funktionen eingebaut. Nicht nur nach Preis, Kategorie oder Ausstattung lassen sich die Hotels filtern. Auf der Karte kann auch direkt ein beliebig form- und verschiebbares Viereck angegeben und somit die Auswahl der Hotels lokal eingegrenzt werden. Es ist damit möglich, sich auf gewisse Straßenzüge oder Stadtviertel zu konzentrieren. [caption id="" align="alignnone" width="563"]Googles Hotel Finder Googles Hotel Finder (Quelle: Google)[/caption] Ebenfalls kann man eine gewünschte maximale Reisedauer zu einem bestimmten Ziel angeben. Damit hebt sich Google auch von der Konkurrenz Bing ab, die ebenfalls eine Hotelsuche betreiben (bislang nur von der US-Seite zugänglich), jedoch bei weitem nicht diese Flexibilität bieten. All-in-one: Von Information bis zur Buchung auf einer Seite Die Informationsseite, die es für jedes eingetragene Hotel gibt, gibt kurz und prägnant die wichtigsten Daten zum jeweiligen Hotel aus – inklusive Sternen, Ausstattung und Erfahrungsberichten der Nutzer. Buchungsportale haben die Möglichkeit, ihre Angebote direkt auf der Google Hotelsuche zu schalten. Das jeweils günstigste Angebot für ein Hotel wird dann prominent in der Detailübersicht angezeigt. Das schafft einerseits neue potentielle Kunden, sorgt aber natürlich auch für größeren Konkurrenz- und Preisdruck. [caption id="" align="alignnone" width="587"]Detailansicht eines Hoteleintrags Detailansicht eines Hoteleintrags (Quelle: Google)[/caption] Die Zukunft der Hotelsuche Derzeit ist die Hotelsuche laut Google noch in einem „experimentellen“ Stadium und wird deshalb noch nicht offiziell in den Spartensuchen oder Google-Produkten aufgeführt. Man muss jedoch anerkennen, dass die Funktionen schon sehr ausgereift erscheinen und es nicht mehr lange dauern dürfte, bis die Hotelsuche ganz regulär auf den Google-Seiten platziert und beworben wird. Wieder einmal stellt sich auch die Frage: Woher bekommt Google eigentlich all diese Daten? In diesem Fall gibt es zwischen den teilnehmenden Buchungsportalen und Google ein Agreement über die Verwendung der jeweiligen Informationen. Das bedeutet auch: Wird die Suche beim weitflächigen Rollout ein Erfolg, müssen sich diejenigen Anbieter warm anziehen, die nicht daran teilnehmen. Denkbar ist ebenfalls eine Verknüpfung mit der in Deutschland noch nicht verfügbaren Flugsuche. Das Stichwort „Google Travel“ ist kein allzu neues, die Hotelsuche könnte also durchaus eine Rolle darin spielen, dass Google den Nutzer eine komplette Reise über das eigene Interface buchen lässt.