iProspect Logo
#PPC #SEA

Cookie-Verbot mal anders

Schon ab dem 6. Oktober 2020 greifen bei Google die nun verschärften Werberichtlinien für ungesunde Lebensmittel und Getränke.

Damit sind insbesondere die sogenannten HFSS-Produkte (high in fat, salt or sugar) mit hohem Fett-, Salz- oder Zuckergehalt gemeint. Fortan verbietet Google YouTube- oder Displaywerbung mit solchen Inhalten für Nutzer unter 18 Jahren zu schalten. Dieses Junk-Food-Vorgehen für Minderjährige gilt für alle Länder der Europäischen Union sowie im Vereinigten Königreich.

Werbetreibende müssen mit der Selbstdeklaration für HFSS fortan bestätigen, dass diese im Konto Kampagnen für Lebensmittel und Getränke mit hohem Fett-, Salz- und Zuckergehalt schalten. Gleichzeitig erfolgt dadurch die Zustimmung des Werbetreibenden, dass die entsprechenden Richtlinien dazu eingehalten werden.