Art Directors Club Festival 2013 Republik Neuland Recap

Der Art Directors Club hat zum Urlaub in die Republik Neuland eingeladen, um dort die einheimischen Ideen zu erfahren und andere Urlauber zu treffen. Das ADC Festival war nämlich zum ersten Mal in Hamburg zu Gast und hatte dafür die besten Locations gebucht.

republik-neuland-adc

Die ADC Ausstellung hat mit dem alten Güterbahnhof im Hamburger Oberhafenquartier eine mehr als passende Örtlichkeit für die eingereichten Arbeiten des ADC Wettbewerbs und ADC Nachwuchswettbewerbs gefunden. Der industrielle Stil und alte Güterwagons, die zum Teil mit in die Ausstellung eingebaut wurden, sorgten für die richtige Atmosphäre und boten den Anzeigen, Plakaten, TV- und Kinospots, Illustrationen, Fotografien und vielen weiteren kreativen Werken eine perfekte Bühne. Einziger Kritikpunkt: Lediglich die Nominierten der Wettbewerbe wurden ausgestellt. Alle weiteren Einreichungen in den jeweiligen Kategorien wurden eher lieblos in einer Art Wühlkiste verstaut.

adc-bildblock_1

Neben den Exponaten sowie Sponsoren- und Partnerständen bot eine weitläufige Lounge mit „Energie-Bar", W-Lan und kostenfreier Tablet-Nutzung genügend Raum, um sich von der geballten Kreativität zu erholen.

adc-bildblock_2

Ab 20 Uhr wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Für die Award Show hat sich der Art Directors Club das Stage Theater gesichert, in dem normalerweise das Musical „König der Löwen“ zuhause ist. Rund 1500 Gäste bekamen - geballt in ca. 2 Stunden – die Ideen des Jahres, kreativen Trends, erfolgreichen Kommunikationskampagnen und die Gesichter dahinter zu sehen. Durch verschiedene Video-Einspieler, Reden, Gespräche und das minimalistische aber impossante Bühnenbild, gelang es dem ADC die Show sehr kurzweilig zu gestalten. Moderiert wurde die Verleihung der goldenen, silbernen und bronzenen ADC-Nägel von Michel Abdollahi und Britta Poetzsch, die ein paar wenige technische und organisatorische Pannen gekonnt und humorvoll vergessen ließen.

adc-bildblock_3

Nach dem gelungenen Show-Einstand wurden die Kreativen wieder per Schiff auf die andere Seite der Elbe gebracht. In der perfekt in ADC-Magenta angeleuchteten und ausgestatteten Fischauktionshalle konnte bis in die frühen Morgenstunden gegessen, "genetworked" und gefeiert werden. Ein Higlight der Party war der Electro-Pop-Act der BLITZKIDS mvt., die mit ihrem Sound hervorragend in die Location und zu den Gästen passten. http://www.youtube.com/watch?v=0rR2DTIGQEs Wenn wir ebenfalls Nägel vergeben dürften, würde das so aussehen:
  • Organisation gesamt: Gold
  • Ausstellung: Silber
  • Award Show: Gold
  • After Show Party: Gold