Social Media

Von „wow“ bis „wütend“ – die neuen Reactions auf Facebook

Von „wow“ bis „wütend“ – die neuen Reactions auf Facebook

Schon seit Jahren warten Facebook-Nutzer auf einen „Dislike“-Button, bis jetzt vergebens. Doch in den letzten Wochen wurden die neuen „Reactions“ auf Facebook ausgerollt, die Usern eine erweiterte Form der Interaktion ermöglichen. Was die Reaktionen genau sind, wie sie funktionieren und was dieses neue Feature für Agenturen und Kunden bedeuten, lest ihr hier.

Seit nun rund einem Monat haben User auf Facebook die Möglichkeit, Beiträge nicht nur mit einem „Like“ zu versehen, sondern aus einer Reihe von Reactions zu wählen: „love“, „haha“, „sad“ oder „angry“. Was bedeuten die neuen Reactions für Kunden und Agenturen?

Kurz zusammengefasst: Momentan haben die neuen Interaktionsmöglichkeiten keinen Einfluss auf Reichweite oder Algorithmus. Ein Like wird genauso gewichtet, wie alle der neuen Reactions. Mittel- bis langfristig ist allerdings aber davon auszugehen, dass die Reaktionen differenziert von Facebook beurteilt werden und somit auch andere KPIs beeinflussen.

In den Statistiken kann man sich die unterschiedlichen Reactions bereits anzeigen lassen, was durchaus dazu genutzt werden kann, um den eigenen Content zu bewerten und A/B-Testings durchzuführen.

Alles in allem ist dieses neue Feature bereits längst überfällig und wurde vor allem von den Facebook Usern sehnsüchtig erwartet. Momentan haben die Reactions noch keinen direkten Einfluss auf die Performance von Beiträgen, allerdings ist auch das vermutlich nur mehr eine Frage der Zeit.

Sources:
http://www.thomashutter.com/index.php/2016/02/facebook-was-bedeuten-die-reactions-fuer-den-news-feed-algoritmus
http://allfacebook.de/fbmarketing/die-neuen-reaktionen-und-die-auswirkung-auf-eure-organische-reichweite