PPC

The Power of YouTube Trueview

The Power of YouTube Trueview

2016 zählt YouTube über eine Milliarde User und jeden Tag verbringen Menschen unvorstellbar viele Stunden damit Videos auf YouTube zu schauen und generieren damit Milliarden von Aufrufen.
Mittlerweile gibt es lokale Versionen für über 88 Länder und es sind 76 verschiedene Sprachen verfügbar. Diese imposanten Zahlen locken natürlich auch Werbetreibende, sodass mittlerweile  alle Top 100 Global Brands TrueView Anzeigen auf YouTube geschaltet haben – das Interesse daran ist also massiv!

Werbung auf YouTube ist per se nichts allzu Neues. Die meisten aktuellen Media Eco-Systems beinhalten YouTube entweder als wichtigen Teil oder sogar als Leitmedium. Je nach Produkt und Zielgruppe variiert der YouTube Anteil, ganz ausgelassen sollte es jedoch nie werden. Die Video-Plattform  wurde mehr und mehr zu einem essentiellen Kanal für Zielgruppen, die nach Unterhaltung, Information sowie Inspiration suchen.
YouTube bietet hier vielfältigste Möglichkeiten für Werbetreibende – von TrueView-Anzeigen bis hin zu eigenen kreativen YouTube Channels, es sind kaum noch Grenzen gesetzt.

YouTube wird meist vorrangig als Branding Kanal verstanden. Dabei wird der positive Einfluss von Onlinevideoanzeigen auf Faktoren wie Kaufbereitschaft, Markenpräsenz, Kaufabsicht und Umsatz oft unterschätzt. Google hat hierfür Daten aus 2015 analysiert, um herauszufinden, wie genau sich TrueView Anzeigen, also jenes Videoanzeigenformat von YouTube, das überspringbar ist, auf Kaufbereitschaft, Markenpräsenz, Kaufabsicht auswirken:


 1)"Vollständig" bedeutet, dass ein Nutzer eine Anzeige mindestens 30 Sekunden lang angesehen hat.
Bei Anzeigen unter 30 Sekunden wurde die gesamte Anzeige angesehen. //
Quelle: YouTube TrueView-Analyse zur Wirkung auf die Markenbekanntheit, 3. Quartal 2015


Besonders auffällig ist, dass YouTube Anzeigen speziell bei jenen Messwerten, die sich im unteren Bereich eines Sales Funnels befinden, eine Steigerung erzeugen.

TrueView Anzeigen zeichnen sich besonders durch die Möglichkeit aus, dass der User die Wahl hat sich eine Anzeige aktiv anzusehen oder diese nach 5 Sekunden zu überspringen. Der Werbetreibende hat so den großen Vorteil, dass er nur für Anzeigen, die min. 30 Sekunden geschaut wurden, zahlt – somit eigentlich nur für User, die sich auch wirklich für die Anzeige interessieren und sich dafür entschieden haben, diese zu schauen. Google hat hier zur Messung der Steigerung der Kaufbereitschaft, Markenpräsenz und Kaufabsicht zwei Gruppen festgelegt. Eine Gruppe mit Usern, die die Anzeige min. 30 Sekunden geschaut haben und eine Kontrollgruppe mit Usern, die die Anzeige nach 5 Sekunden übersprungen haben. Auch hier waren die Ergebnisse sehr interessant:

Quelle: YouTube TrueView-Analyse zur Wirkung auf die Markenbekanntheit, 3. Quartal 2015

Im Vergleich zu jener Gruppe, die die Anzeigen übersprungen haben, verbesserten sich alle drei Messwerte enorm. Das bestätigt jene Ergebnisse, die Google schon aus früheren Studien generiert hat: Je länger ein Video geschaut wird desto höher steigt die Markenbekanntheit.

Zusammengefasst bedeutet das, dass YouTube grundsätzlich in keinem Mediaplan fehlen sollte. YouTube lässt eine starke Erhöhung der Markenbekanntheit, sowie der Kaufbereitschaft, der Markenpräsenz und der Kaufabsicht zu – je nachdem wie ansprechend das Video für die jeweilige Zielgruppe ist. Der perfekte Match ist essentiell und führt zu höheren View Rates und entsprechend einer höheren Steigerung der Messwerte.


Quellen:
https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/article/onlinevideoanzeigen-haben-eine-positive-wirkung-auf-kaufbereitschaft-markenpraferenz-kaufabsicht-und-umsatz/
https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/article/auswirkung-von-onlinevideos-auf-markenmesswerte-analysieren/
https://www.youtube.com/yt/press/statistics.html