SEO

Penguin 4.0: Ein Teil des real-time Algorithmus

Penguin 4.0: Ein Teil des real-time Algorithmus

Es ist so weit. Nach 708 Tagen Wartezeit hat Google am Freitag 23.9.2016 das neue Penguin Update kommuniziert. Das vierte Update war gleichzeitig auch das letzte, das von Google angekündigt wurde. Penguin 4.0 wird zukünftig nämlich ein wichtiger Bestandteil des Core-Algorithmus sein und deshalb nicht mehr als eigenständiges Update eingespielt. Was bedeutet das jetzt für Ihre Domain-Performance?

Bisher hat Google mittels Penguin Domains abgestraft, die Spam in ihrer Linkbuilding-Strategie genutzt haben und somit gegen Google-Richtlinien verstoßen haben. Als Konsequenz haben manche Domains an Sichtbarkeit verloren. Die Chance auf Verbesserung der verlorenen Visibility war dann immer erst beim nächsten Penguin-Update gegeben. Deshalb war es durchaus keine Ausnahme, dass Seiten für die Dauer von einem Update zum nächsten eine schlechtere Sichtbarkeit aufwiesen, weil die Aktualisierungen in unvorhersehbaren Intervallen durchgeführt wurden.

Dadurch dass Penguin jetzt Teil des real-time Algorithmus geworden ist, fließen Backlink-Veränderungen einer Domain in Echtzeit ein. Das heißt, dass die Qualität einer Domain in puncto Linkbuilding nach jedem Crawl neu bewertet wird. Das vereinfacht natürlich die Steuerung und Kontrolle einer Linkbuilding-Strategie im Gegensatz zu früher enorm.

Google hat mit dem neuen Penguin-Update jetzt auch die Möglichkeit, einzelne Rankings gezielt abzustrafen. Bisher wurde nämlich die gesamte Domain für ein Fehlverhalten sanktioniert. Mit der neuen Version werden jetzt nur noch die Seiten betroffen sein, die Google als Verstoß gegen die Richtlinien sieht.

Am besten nehmen Sie sich kurz Zeit für Ihre Domain und überprüfen, ob sie womöglich Spam-Links aufweist, welche das Ranking potenziell gefährden könnten. Es gibt bereits eine Möglichkeit, wie man identifizierte Backlinks, die Ihrer Seite schaden könnten, wieder loswerden kann. Google bietet hierfür Hilfe an, um diese Backlinks für ungültig klären zu lassen.



Quellen:
https://webmasters.googleblog.com/2016/09/penguin-is-now-part-of-our-core.html
http://searchengineland.com/google-updates-penguin-says-now-real-time-part-core-algorithm-259302
https://www.seo-suedwest.de/1952-google-startet-penguin-4-0.html