SEO

Mobile statt Desktop-Index

Mobile statt Desktop-Index

Wie bereits in unserem Artikel über AMP erwähnt: das mobiloptimierte Profil einer Domain ist wichtiger als je zuvor. Sowohl die Visibility als auch die Rankings einer Website sind von der mobilen Performance abhängig.

Wieso Mobile-Index?

Nachdem die Suchanfragen von mobilen Geräten eine steigende Tendenz haben, will Google seine bisherige Desktop-Indexierung ersetzen, um die Wichtigkeit der mobilen Domains in den Rankings hervorzuheben. Nach neusten Ergebnissen von StatCounter ist klar, dass mobile Domains 2017 eine große Rolle für SEO spielen werden. Laut StatCounter nutzen 51,3% der Internet-User weltweit ihre mobilen Geräte zum Surfen. Zum ersten Mal haben Handy- & Tablet-User die Desktop-User in der Internetnutzung überholt. In Österreich sind die Werte vergleichbar zum letzten Jahr: 34% mobile Nutzer.

Bildquelle: StatCounter, Mobile and tablet internet usage exceeds desktop for first time worldwide

Der Mobile-First Index ist eine Ansammlung aller Seiten & verfügbaren Online-Dokumente, die die Suchmaschine durch die Linkverfolgung finden kann. Ab sofort wird es aus der mobilen Sicht gecrawlt, was bisher ausschließlich aus der Desktop-Sicht geschehen ist.

Ich habe keine mobile Version der Domain. Was nun?

Kein Problem. Statt der mobilen Domain werden die verfügbaren Desktop-Inhalte gecrawlt und diese indexiert. Dadurch sind nur minimale Visibility-Veränderungen zu erwarten. Wenn eine Seite aber sowohl über eine mobile als auch eine Desktop-Version verfügen, sollte sichergestellt werden, dass diese Seiten auch vergleichbar sind und über guten Content verfügen.

Meine mobile Version hat weniger Inhalte als eine Desktop Version

Seitdem sich Google primär die mobilen Versionen von Seiten anschaut, ist der mobile Content wichtiger und wird eher für die Bewertung der Rankings in Betracht gezogen. Deswegen empfiehlt Google, die mobile Version so zu gliedern, wie die Desktop-Version, und den Content nicht einfach zu kopieren sondern nur daran anzulehnen.

Content, der nicht mobil-freundlich ist, wird im Ranking verlieren. Alle Visibility-Signale werden von der mobilen Version ausgehen und beeinflussen das Ranking direkt. Um mobile Ausführung von Websites zu überprüfen, bietet Google ein Test-Tool, das einen kleinen Überblick über die Performance einer Domain geben soll. Also am besten gleich mal testen! :)



Quellen:
http://searchengineland.com/google-launches-new-amp-testing-tool-261061
http://gs.statcounter.com/press/mobile-and-tablet-internet-usage-exceeds-desktop-for-first-time-worldwide