PPC

Google Suche künftig ohne Anzeigen auf der rechten Seite

Google Suche künftig ohne Anzeigen auf der rechten Seite

Wie bereits am Wochenende von Google offiziell verkündet, wird die Suchmaschine die Desktop-Suchergebnisse global an die mobile Ergebnisseite anpassen. Das bedeutet, dass die Textanzeigen in der rechten Spalte recht schnell aussterben werden. Im Austausch mit unseren Kollegen weltweit wurde diese Änderung bereits in den letzten Tagen beobachtet. Bei der künftigen Darstellung wird auf die Textanzeigen in der rechten Spalte verzichtet, während ab sofort 4 Textanzeigen über den organischen Ergebnissen angezeigt werden, statt der üblichen 3.

Zusätzlich werden unter den organischen Ergebnissen nochmals 3 Textanzeigen erscheinen, womit statt der bisher bis zu 10 Anzeigenplätze nur noch bis zu 7 existieren werden.

Google verspricht sich dadurch sicher eine bessere und konsistentere Nutzererfahrung über die unterschiedlichen Endgeräte, was erstmal als positiver Schritt anzusehen ist. Der „Mobile First“ Gedanke wird damit einmal mehr von Google in den Fokus gestellt. Allerdings sollte auch betrachtet werden, dass der Wettbewerb um die wenigen prominenten Anzeigenplätze nun noch stärker werden wird. Werbetreibende, deren Strategie es bisher war, die günstigen Anzeigenpositionen in der rechten Spalte einzukaufen, werden zum Großteil ihre Strategie dahingehend ändern, dass sie ihre CPC Gebote erhöhen, um die Top 4 Anzeigenplätze überhaupt erreichen zu können. Die Wettbewerber, die auf Relevanz zwischen Suchanfrage und Angebot gesetzt haben (Stichwort: Qualitätsfaktor) werden somit auf neuen Wettbewerb stoßen und in Zukunft höchstwahrscheinlich höhere Klickpreise zahlen müssen.

Wir als iProspect sind natürlich für unsere Kunden da, um einer solchen Entwicklung möglichst entgegenzuwirken. Wir setzen auf automatische Alerts bei Performance-Abweichungen, Budgetkontrollen, effiziente Biddingstrategien und hohe Expertise unserer Account Manager.

Erst wenn der Rollout des Updates vollständig ist, können genaue Auswirkungen analysiert und entgegengewirkt werden. Durch den Wegfall der Textanzeigen auf der rechten Seite, wird der Fokus verstärkt auf den mittleren Teil der Suchergebnisseite fallen. Durch eine enge interne Zusammenarbeit unseres SEO und SEA Teams, wird die Sichtbarkeit der Ergebnisse für unsere Kunden optimal gestaltet.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass diese Änderung die wohl größte auf der Suchergebnisseite darstellt, die es seit Jahren gegeben hat. Aus Sicht von Google definitiv nachvollziehbar und logisch, aus Sicht der Werbetreibenden definitiv spannend, denn wie es scheint, sind für 2016 innovative Produkte für mobile Endgeräte geplant, die mit dem Update konsistenter umgesetzt werden können. Inwiefern sich die Klickpreise entwickeln werden, bleibt abzuwarten.