SEO

Google stellt AMP Test-Tool vor

Google stellt AMP Test-Tool vor

Die Zukunft gehört den schnellen mobilen Domains. Nachdem Google sein AMP Projekt im ersten Quartal 2016 gelauncht hat, wurde klar, dass es in diesem Bereich noch weiteres Potential gibt. Die neue Sprache AMP-HTML bringt uns einen Schritt weiter. In erster Linie wurden die Ladezeiten für mobile Geräte verbessert und dazu die Page Size verringert. Was erwartet uns mit dem AMP Testing jetzt?

AMP: Accelerated Mobile Pages

Erstmals ist es wichtig AMP zu verstehen. Die AMP-Sprache dient dazu, die vorhandenen HTML-Seiten zu verkleinern und somit schnellere mobile Abrufbarkeit zu gewährleisten. Wie funktioniert es? AMP limitiert bestimmte Domain-Elemente und ermöglicht dem Leser, die Seite bereits während des Ladevorgangs zu sehen. Der Rest der Seite wird später, ohne dass es der User merkt, nachgeladen.

Wieso soll ich AMP berücksichtigen?

Letzte Woche hat Google verdeutlicht, dass der Mobile-Index immer wichtiger wird und daher den bisherigen Desktop-Index ersetzen wird. Dadurch wird AMP vermutlich ein starker Indikator für Rank und Sichtbarkeit der Domain werden. Es stellt sich die Frage, ob Ihre Seite überhaupt mobil-optimiert ist und ob ein guter mobiler Traffic vorliegt. Wenn Sie auf beides mit „Ja“ antworten können, sollten Sie AMP in Betracht ziehen.

Ursprünglich war AMP zwar als Unterstützung der Online Journalismus-Branche gedacht, aber es hat sich zu einem Mehrwert weiterentwickelt. Besonders wichtig wird es für Unternehmen sein, die einen Online-Shop haben und über eine mobile Seite verfügen.


Die Absprungrate durch AMP senken

Einer der vielen Vorteile von AMP ist die mögliche Verringerung der Absprungrate Ihrer Domain. Sie kennen es sicher selbst: Sie klicken auf einen Link und nach „ewigen“ fünf Sekunden Warten geschieht immer noch nichts. Sie geben auf. Dieser Absprung wird durch den AMP-Code beseitigt, weil Content viel schneller angezeigt werden kann. Dies ist hauptsächlich bei mobilem Shopping entscheidend und wird zunehmend eine große Rolle in der mobilen Nutzung spielen.

AMP Test bereits möglich

Die AMP-optimierten Seiten werden auch von Google belohnt. Domains, die dem User einen freundlicheren Umgang und schnelleren Content liefern, können einen besseren Rank erzielen. Durch das neueste Tool von Google: AMP-Test können Sie selbst überprüfen, wie es um Ihre AMP-Inhalte steht und wo Baustellen vorhanden sind. Nutzen Sie diese Möglichkeit Ihre Seite zu optimieren, um von den Vorteilen längerfristig zu profitieren.






Quellen:
http://searchengineland.com/google-launches-new-amp-testing-tool-261061
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Google-9-Dinge-die-man-ueber-Accelerated-Mobile-Pages-wissen-sollte-138964