SEO

Blogger Relations – außergewöhnlich oder gar nicht

Blogger Relations – außergewöhnlich oder gar nicht

Blogger Relations, Influencer Marketing, Storytelling – ohne diese Begriffe kommt man im Moment einfach nicht aus, wenn man über Marketing spricht. Blogger sind für viele Unternehmen bereits ein wichtiger Punkt in ihrer Marketingstrategie. Die Bloggerszene hat sich in den letzten Monaten enorm schnell verändert und mit ihr auch die Möglichkeiten für Zusammenarbeiten mit Bloggern. Doch Langeweile geht hier gar nicht!

Authentische Influencer

Blogger bloggen über Themen, die sie interessieren und begeistern, und informieren ihre Leser über diese. Ihre Beiträge regen zum Denken an, bringen zum Schmunzeln oder inspirieren einfach. Und dabei sind die Blogger authentisch und sprechen mit ihren Lesern auf Augenhöhe. Deshalb sind sie auch für Unternehmen zu spannenden Influencern geworden. Bloggermarketing besticht durch Persönlichkeit und Authentizität. Blogger sind eben keine gesichtslosen Plattformen, und genau das sollte man auch bei einer Zusammenarbeit nicht vergessen. Hinter jedem Blog steht ein Mensch.

Zusammenarbeit mit Bloggern

Zwar haben Bloggerkooperationen in den letzten Monaten enorm an Bedeutung gewonnen, doch das heißt nicht, dass sich jeder Blogger über jeden Kooperationsvorschlag freut. Wenn man versucht, einen Blogger mit einem Produkt und einem kurzen, (langweiligen) Briefing abzuspeisen und spannende, lebhafte Beiträge dafür erwartet, wird man höchstwahrscheinlich enttäuscht. Langeweile ist schlecht. Blogger sind kreative Schaffer, die viel Liebe und Energie in ihre Beiträge stecken. Wenn man also mit Bloggern zusammenarbeiten möchte, sollte man den Menschen hinter dem Blog nicht vergessen. Was mag dieser Mensch, was interessiert ihn, was begeistert ihn? Wie kann man ihn faszinieren? Das sind die Kernfragen, die vor einer Kooperationsanfrage beantwortet werden sollten.

Mehr Begeisterung, bitte!

08/15 Anfragen wie simple Produkttests für Produkte, die möglicherweise nicht einmal im Themenbereich des Blogs liegen, bekommen Blogger oft genug. Solche Anfragen werden abgelehnt oder mit wenig Enthusiasmus umgesetzt – verständlicherweise. Wenn ein Unternehmen allerdings aus der Masse der Bloggerkooperationen herausstechen möchte, sollte es genausoviel Begeisterung und Energie in ein spannendes Konzept stecken, wie der Blogger in seine Beiträge investiert.