PPC

Konkurrenzbeobachtung im Suchmaschinenmarketing

Konkurrenzbeobachtung im Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing zählt zu den beliebtesten Formen der Online-Werbung und gilt allgemein als hoch performant. Immer mehr Werbetreibende arbeiten deshalb mit diesem Kanal und dementsprechend wächst die Konkurrenz. Wie geht man am besten mit dieser Situation um und wie kann man die Aktivitäten von Konkurrenten in der Suche beobachten, um seine eigene Strategie zu optimieren und an der Spitze der Suchergebnisse zu bleiben?

Vorab müssen wir uns aber kurz dem Begriff des "Brand Biddings" widmen. Diese Technik beschreibt, dass ein Werbetreibender auf Markenbegriffe, also Brands, bietet. Dies lässt aber noch offen, ob es sich hier um die eigenen Markenbegriffe oder um die Marken von Konkurrenten handelt.

Konkurrenz im Suchmaschinenmarketing

Wir können also nicht nur auf unsere eigene Marke bieten, sondern genauso auf die unserer Mitbewerber – dasselbe gilt natürlich auch für unsere Konkurrenten. Wichtig ist, dass hier zwischen dem Bieten auf einen Suchbegriff und dem Erwähnen des Brandbegriffs im Anzeigentext unterschieden werden muss. Den Brandnamen einer anderen Marke in Anzeigen zu verwenden ist laut Google Richtlinien nicht erlaubt. Und auch ein deutsches Gericht hat bereits entschieden, dass ein solches Vorgehen nicht rechtsmäßig ist. Vor dem nicht autorisierten Verwenden von fremden Markennamen kann man sich schützen. Dies übernehmen gerne wir für unseren Kunden oder man meldet sich direkt bei Google. 

Trotz eines guten Aufbaus von AdWords, bietet Google leider nur ein Standardtool, um zu überprüfen, welche Wettbewerbsaktivitäten im eigenen Umfeld stattfinden. Dieses Tool nennt sich Auktionsdetails und kann auf Anzeigengruppenebene gefunden werden. Leider setzt das On-Board-Tool von Google eine sehr spezielle Struktur voraus, weshalb eine flächendenkende Überwachung nur schwer möglich ist. Sollte es sich um ein besonders großes Konto handeln, so stößt dieses Tool schnell an seine Grenzen.

Wie wird man der Konkurrenz Herr?

Neben dem Standardtool von Google gibt es leider keine freien Lösungen auf dem Markt. Wir kooperieren mit einigen Anbietern, welche für genau dieses Problem Lösungen bieten. Dadurch können wir auch sehr große Konten mit hoher Relevanz überwachen und Konkurrenzangriffe vorzeitig erkennen und diesen entgegenwirken.

Abseits dieser Möglichkeiten haben wir auch weitere Tools im Einsatz, die eine Rundumüberwachung der eigenen Marke in Bezug auf SEO und SEA sicherstellen. Die Kombination aus guten Tools und unserer langjährigen Erfahrung und Expertise stellt sicher, dass wir unsere Kunden bestmöglich in den Suchergebnissen positionieren können und ihren SEA-Erfolg kontinuierlich verbessern.