PPC

Mehr Effizienz im Paid Search Bereich – Skripten sei Dank!

Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass Paid Search von Natur aus weitgehend „automatisiert“ und damit quasi ein Selbstläufer ist, ist es vor allem eines: viel manuelle Arbeit. Allerdings gibt es diverse Möglichkeiten, zu einem teilweise und noch viel wichtiger, sinnvoll automatisierten AdWords-Konto zu gelangen: Eine davon sind sogenannte Skripten.

Was ist ein Skript?

Was steht hinter dem Begriff „Skripten“ im Kontext der bezahlten Suche? Soviel sei schon mal verraten: Es hat nichts mit Schauspielerei zu tun. Skripten bieten die Möglichkeit, vor allem häufig durchzuzuführende Arbeitsschritte zu automatisieren. Sie basieren auf einem einfachen JavaScript und können mit externen Daten interagieren. Skripten eignen sich vor allem für umfangreiche Kampagnen und reduzieren, vorausgesetzt sie werden richtig implementiert, den manuellen Aufwand des jeweiligen Account Managers.

Wofür kann ich Skripten einsetzen?

Klingt ja schon mal alles wunderbar, aber was bringen Skripten konkret?

Vor allem bei großen Konten nimmt der manuelle Aufwand oft überhand und Skripte sind kleine Helferlein, die den SEA-Experten dabei unterstützen können, diesen zu minimieren, um seine verfügbare Zeit für strategische Optimierung und Weiterentwicklung der Konten zu nutzen.

Der Einsatzbereich von Skripten ist sehr vielfältig, sei es für Reportings, Gebotsänderungen oder als Alert, um nur einige Beispiele zu nennen.

Fazit

Grundlegende Programmierungs-Skills sind bei der Nutzung von Skripten jedenfalls vorteilhaft. Wer über diese nicht verfügt, keine Sorge, es gibt haufenweise Vorlagen inklusive Leitfaden, zum Beispiel hier.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Skripten das Leben von Performance Marketern erheblich erleichtern. Zwar besteht am Beginn ein gewisser Zeitaufwand, wenn man allerdings erstmal den Dreh raus hat, kann man unterschiedlichste Skripten einfach auf die Bedürfnisse der jeweiligen Kampagnen anpassen, sie gezielt einsetzen und damit die Effizienz der eigenen Arbeit auf das nächste Level heben.

 

Quellen:

https://support.google.com/adwords/answer/188712?hl=de

https://developers.google.com/adwords/scripts/?hl=de