SEO & CRO Full Funnel Test

SEO & CRO Full Funnel Test

SEO- und CRO-Tests liefern bei optimaler Umsetzung hervorragende Ergebnisse. Beim gemeinsamen Einsatz stellen sie allerdings eine Herausforderung dar. Manche Seiten ranken durch SEO-Maßnahmen besser, verlieren dadurch jedoch am Ende des Conversion Funnels. Conversion-starke Seiten bieten andererseits dem Suchmaschinen-Crawler potenziell zu wenig relevante Inhalte für ein gutes Ranking. Aus diesem Grund ist es wichtig, SEO- und CRO-Tests gemeinsam zu betrachten. Im Idealfall konvertieren Seiten mit Top-Rankings am Ende am besten.


Wie eine solche Herangehensweise aussehen könnte, beschreibt Will Critchlow, einer der Mitgründer von Distilled, im MOZ Whiteboard Friday.

Grundlegendes zu isolierten CRO & SEO Tests

Je Disziplin werden folgende Methoden angewandt:


  • CRO Test

Während bei einem herkömmlichen A/B-Test verschiedene Test-Szenarien über ein Cookie an Seitenbesucher ausgespielt werden, sieht der Google-Bot immer eine einzige Version der Seite.

  • SEO Test

Der Test eignet sich vor allem auf großen Seiten mit mehreren Kategorien. In der gewählten Kategorie wird die zu testende Hypothese an einer Hälfte der Seiten angewendet, an der anderen Hälfte nicht.


Das Resultat beim CRO-Test könnte sein, dass schlanke Seiten besser performen, allerdings langfristig Rankings verlieren, weil Inhalte mit Keywords fehlen oder Links aus dem Menü entfernt werden. Beim SEO-Test könnte es durch Hinzufügen von relevanten Content zu besseren Rankings kommen, aber die Conversion-Rate sinkt.


Wie wird CRO und SEO zeitgleich getestet?

SEO & CRO Full Funnel Test

Der Full Funnel Test startet wie der beschriebene SEO-Test. Nun wird jedoch ein Cookie gesetzt, sobald ein User in der zu testenden Kategorie landet. In weiterer Folge sieht dieser User entweder die Variante oder die Kontrolle der Seite(n). Der Google-Bot verrichtet sein Werk wie gewohnt und crawlt immer die Kontrolle der Seite.

Auswertung SEO Test auf Einstiege

Die zu stellende Frage könnte lauten: Bekommen wir signifikant mehr Einstiege auf Seiten, auf denen die Hypothese getestet wurde? Kann diese Frage mit “Ja!” beantwortet werden, spricht es für eine Umsetzung. Bevor das geschieht, ist es aber notwendig, den CRO-Test auszuwerten. 


Auswertung Conversion Rate auf User-Basis

 

Die zu stellende Frage könnte lauten: Wie viele User, die in unserem Test gelandet sind, haben am Ende konvertiert? Durch das Test-Cookie können diese Daten in Google Analytics ausgewertet werden und sich die Ergebnisse mit ein wenig Statistik berechnen und bewerten lassen.

Interpretation der Ergebnisse

Gewinnen die Hypothesen des SEO- und CRO-Tests, könnten beide Varianten umgesetzt werden. Ist das Ergebnis, dass eine schlanke Seite mit weniger Content besser performt, stellt sich die Frage, wo und wie die notwendigen Inhalte auf der Seite Verwendung finden könnten, um die Conversion Rate nicht negativ zu beeinflussen. Jede Änderung auf der Seite betrifft den Traffic über alle Kanäle, deshalb ist ein weiterführender CRO-Test mit einem professionellen Testing-Tool sinnvoll, bei dem die Gesamt-Auswirkung auf die Conversion Rate kontrolliert wird.


Diese Tests gehören zu einem fortlaufender Prozess, der regelmäßig evaluiert wird, um langfristig beste Erfolge gewährleisten zu können.


Wenn Sie Interesse an einem SEO- oder CRO-Test gefunden haben, oder professionelle Beratung bei ihrem Testing benötigen, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns noch heute!