Grundvoraussetzung für die Professionalisierung: Die Macht der E-Mail-
Kommunikation verinnerlichen

Bei einer Studie der Unternehmensberatung Absolit wurden 5037 Unternehmen verschiedenster Branchen anhand von 143 Kriterien des E-Mail-Marketings untersucht. Dabei kam heraus, dass Newsletter bei 76% der Unternehmen zwar das beliebteste Kommunikationsinstrument sind, diese allerdings von nur 5% zeitgemäß genutzt werden.  

Welche Defizite hat ein Großteil der Unternehmen im Bereich E-Mail-Marketing und welche Maßnahmen professionalisieren dieses?

Neben erschwerten Anmeldeprozessen - nur 18% gelingt es eine rasche und barrierefreie Anmeldung zum Newsletter zu gewährleisten -, mangelt es zudem an einer guten Kundenkommunikation. So werden neue Newsletter-Abonnenten nur von 22% der untersuchten Unternehmen mit einer Willkommens-Email begrüßt. Auch am Inhalt der Newsletter hapert es. Abonnenten bestellen den Newsletter wieder ab, sobald diese keinen personalisierten Inhalt geboten bekommen. 

Unternehmen sollten sich daher der Macht der E-Mail-Kommunikation bewusst sein: Die meisten Smartphone-Nutzer haben die Push-Benachrichtigung ihrer E-Mail-App aktiviert und sind somit ständig erreichbar. 

Zur Steigerung der Leadgenerierung via Mail sollte daher auf ausreichende Kommunikation des Newsletters selbst gelegt werden. Die Hauptkommunikationskanäle: die Website der Unternehmen und die sozialen Netzwerke. Als Best Practice gehen vor allem Unternehmen aus der Modebranche voran.

Ernstzunehmende Fehler liegen bei Unternehmen außerdem im Bereich der Rechtssicherheit. DSGVO-Richtlinien werden erschreckend häufig missachtet. 24% der Unternehmen geben in ihren Newslettern unpräzise Aussagen darüber, was mit den Daten der Abonnementen passiert. Nur 2% wird die Option gegeben dem Tracking des Leseverhaltens zu widersprechen.  

Link zu externer  Quelle: https://bit.ly/2VqMafG

Kostenlose Beratung anfragen

Sie haben Fragen, oder wollen sich über die nächsen Schritte informieren? Wir beraten gerne!