PPC

Amazon Werbung - jetzt in den Warenkorb legen!

Amazon Werbung - jetzt in den Warenkorb legen!

Mit 361 Millionen Visits in 2016 gilt amazon.de als der meist besuchte Onlineshop in Österreich - und das bei weitem. Der gesamte Traffic von den 20 größten österreichischen Onlineshops liegt mit insgesamt 209 Millionen Visits weit hinter Amazon. Auch am Verkaufserfolg scheitert Amazon nicht – in 2016 hat der eCommerce-Riese 552 Millionen Euro Umsatz in Österreich generiert. Mit diesem Erfolg als Verkaufsplattform stellt sich die Frage, wie man auch als Marke davon profitieren und seine Produkte auf der Plattform effizient sichtbar machen kann.

 

Das Werbepotential von Amazon zeigt sich auch in der Tatsache, dass der Online-Gigant mittlerweile sogar Google überholt hat, wenn es um die Produktsuche geht. Laut einer Studie vom Finanzunternehmen Raymond James beginnen 52% der eCommerce-Anfragen auf dem Amazon Marketplace und erst dann folgen alle anderen Suchmaschinen mit 26%. Shopper entscheiden sich für Amazon vor allem aufgrund des großen Sortiments, gratis Versands und der besseren Preise.

 

Das bringt uns dann gleich zu der Frage, wie Marken ihre Amazon-Strategie gestalten sollten, um effizient auf der Verkaufsplattform vertreten zu sein.

Wie macht man Werbung auf Amazon?

Die Werbung auf Amazon erfolgt über eine dezidierte Marketing-Plattform (Amazon Marketing Services - AMS), welche die Anzeigenerstellung, laufende Kampagnenoptimierung und Erfolgsmessung erleichtert. Die Plattform bietet drei Werbeformate, um Produkte anhand des verfügbaren Budgets und der Ziele bestmöglich zu bewerben. Bei der Bewerbung auf Amazon ist es wichtig zu bedenken, dass umsatzstarke und gut bewertete Produkte vom Amazon-Algorithmus (der A9 Algorithmus) bevorzugt werden und deswegen Faktoren, wie der Verkaufserfolg der Produkte sowie die Kundenrezensionen, eine entscheidende Rolle in der Kampagnen-Performance spielen. Das zwingt Werbetreibende weg von der traditionellen Marketing-Denkweise zu gehen und eher in Richtung Verkauf zu denken. Eine erfolgreiche Strategie verlangt deswegen gewisse Produktkenntnisse und verkaufsorientierte Taktiken.

Die Amazon-Werbeformate

Die Sponsored Products sind leicht zu erstellen und bieten die perfekte Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für einzelne Produkte zu schaffen. Sie erscheinen in den Suchergebnissen auf Basis von gebuchten Keywords und wirken eher wie ein organisches Ergebnis als wie eine Anzeige. Dieses Format eignet sich perfekt für Produkte, die eher weit hinten ranken, um diese sichtbarer zu machen.

 

Die Headline Ads erscheinen über den Suchergebnissen anhand von im Vorfeld gebuchten Keywords. Sie bieten die Möglichkeit, auf Amazon Landing Pages zu verlinken und relevante Texte sowie Call-to-Actions zu erstellen. Damit dienen sie nicht nur der Conversion-Generierung, sondern schaffen auch Awareness.

 

Die Product Display Ads unterscheiden sich von den vorigen zwei Werbeformaten insofern als dass sie auf Basis von Produkten oder Interessen getargetet werden, statt anhand von Keywords. Sie bieten die perfekte Möglichkeit, Top-Produkte sichtbarer zu machen und auf Konkurrenzseiten die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Amazon-SEO nicht vergessen!

Die Bewerbung auf Amazon bringt viel, allerdings darf man auch die Optimierung der organischen Sichtbarkeit nicht vergessen. Wie schon erwähnt, sind die Produktbewertungen und der Produkterfolg wichtige Faktoren für den Geschäftserfolg auf Amazon. Dafür sorgen ausführliche Produktbeschreibungen und qualitative und informative Produktseiten. Wie man die Seiten am besten aufsetzt und wie der Content optimaler Weise verfasst wird, ist auch ein wichtiges Thema für Marken, die auf Amazon verkaufen möchten. Es ist deswegen wichtig, die Produktseiten auch aus SEO-Sicht zu optimieren, um organisch gut zu ranken und relevant für den Kunden zu sein. Das sorgt dann dementsprechend für zufriedene Kunden, gute Rezensionen und erfolgreiche Werbekampagnen.

Wie geht’s weiter?

Die Macht von Amazon als führende eCommerce-Plattform kann man einfach nicht ignorieren. Marken müssen schnell möglichst sicherstellen, dass ihre Produktseiten den Erwartungen der Kunden entsprechen und dass ihre Produkte auffällig in der relevanten Suche auf Amazon sind. Amazon SEO & SEA sind mittlerweile wichtige Voraussetzungen für den Verkaufserfolg jedes eCommerce-Unternehmens geworden.

  


Quellen:

http://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5156922/OesterreichZahlen_Onlinehandel_Amazon-uebertrumpft-Top-20-in

Aike Schultheis (2017): Online Marketing ›› SEO & SEA für Amazon.In: Website Boosting, Nr. 45

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5088324/Oesterreicher-kauften-um-ueber-eine-halbe-Milliarde-bei-Amazon-ein

https://ams.amazon.de/

http://www.adnews.com.au/news/amazon-s-arrival-threatens-google-s-grip-on-ecommerce-search

http://searchengineland.com/survey-amazon-beats-google-starting-point-product-search-252980